Türchen Nr. 22

MusicX e.V. - Musikalische Kinder- und Jugendprojekte

Das Fagott

Das Fagott ist ein Blasinstrument und wird aus Holz gebaut. Der Ton entsteht mit einem doppelten Rohrblatt. Man nimmt das Rohr zwischen den Lippen und bläst. Somit schwingen die beiden Blätter. Je mehr man bläst, desto lauter wird der Ton. Die klappen werden mit den Fingern bedient. Sie sorgen dafür, dass die 19 Tonlöcher geschlossen oder geöffnet werden. Es gibt französische Fagotte (Buffets) und deutsche Fagotte (Heckels). Sie gibt’s seit etwa 400 Jahren. In der Zeit des Barock und der Klassik war das Fagott sehr beliebt.

Facts

  • Das Fagott ist ein extrem langes Instrument mit einer Länge von etwa 134 cm.
  • Das Fagott wird als „Clown des Orchesters“ bezeichnet, weil es einen scharfen Klang erzeugt.
  • Fagott hat einen reichen und runden Ton und ist eine gute Unterstützung für andere Instrumente und das Orchester.
  • Es kann mit einer Reihe erweiterter Techniken wie z.B. Vibrato und Harmonics gespielt werden.
  • Mit weit über 3 Oktaven hat das Fagott einen der größten Tonhöhenbereiche von Orchesterinstrumenten.

Fagott | Eckart Hübner | Instrumente im Symphonieorchester | SWR Classic