Türchen Nr. 17

MusicX e.V. - Musikalische Kinder- und Jugendprojekte

Die Zither

Zithern sind Saiteninstrumente und werden typischerweise durch Zupfen der Saiten mit den Fingern oder einem Plektrum gespielt. In der Regel gibt’s 2 Arten der Zither: Die Konzert- und die alpenländische Zither. Eine Konzertzither kann 29 bis 38 Saiten haben, wobei 34 oder 35 am typischsten sind. Die Alpenzither hat 42 Saiten und unterscheidet sich von der Konzertzither in erster Linie dadurch, dass eine Verlängerung des Instrumentenkörpers erforderlich ist.

Facts

  • Das ältest erhaltene Instrument der Zitherfamilie ist eine chinesische Guqin, ein bundloses Instrument, das im Jahr 433 v. Chr. erfunden wurde.
  • Die Zither war Anfang des 19. Jahrhunderts als Volkszither bekannt.
  • Da die Zither eine fortgeschrittene Spieltechnik erfordert, hat die überwiegende Mehrheit der verkauften Konzertzithern selten mehr als Amateurzwecke erreicht.
  • Im Gegensatz zu Gitarren fehlt der Zither eine deutlich separate Halsbaugruppe.

Instrumentenvorstellung Zither