Türchen Nr. 07

MusicX e.V. - Musikalische Kinder- und Jugendprojekte

Das Akkordeon

Das Akkordeon, auch bekannt als Ziehharmonika, Handharmonika oder Schifferklavier, ist ein Handzuginstrument. Der Österreicher „Cyrill Demian“ hat seine Ziehharmonika verbessert und das Akkordeon erfunden, indem er zu seinem Instrument die in Akkorden zusammengefassten Bässe, hinzufügte. Dann gab er dem neuen Instrument den Namen Accordion. Der Ton wird bei Zug oder Druck auf einen Balg durch freischwingende, durchschlagende Zungen erzeugt, wobei nicht nur Einzeltöne, sondern auch Akkorde hervorgebracht werden können.

Hardfacts oder auch lustige Namen des Akkordeons

  • Handklavier, Maurerklavier, Schifferklavier
  • Ziehorgel, Handorgel (schweizerisch), Schweineorgel
  • Zugin, Ziach (bairisch), Zerrwanst, Treckfidel (niederdeutsch für “Zieh-Fiedel”)
  • Quetschkommode, Quetschn (österreich.), Quetschebüggel
  • Heimatluftkompressor

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Akkordeon

Es gibt 15 verschiedene Arten vom Akkordeon.
Akkordeons bestehen aus drei verschiedenen Teilen: der rechten Tastatur für die Melodie, dem Balg und der linken Tastatur für die Begleitung.
Akkordeons werden nach der Anzahl der Bassknöpfe bemessen.
Das Akkordeon erschien in der populären Musik von 1900 bis 1960. Dieses halbe Jahrhundert wird oft als das „goldene Zeitalter des Akkordeons“ bezeichnet.
Die teuersten Akkordeons sind in der Regel vollständig von Hand gefertigt.

Antonio Vivaldi: Winter by Gevorg Gasparyan